zyklame

Psychiatrische & Neurologische Praxis Dr. Ali Zoghlami

 

Depression

Stellen sie sich vor, Sie befinden sich allmählich oder plötzlich, erwartet oder aus heiterem Himmel in einer Sackgasse. Sie spüren dass es enger wird,
Sie fühlen sich Ihrer Tätigkeiten nicht mehr gewachsen, Sie werden schnell müde, vielleicht verlässt Sie der  Mut. Das könnte Ihnen schlaflose Nächte verursachen. Manchmal sind die Beschwerden im Winter bzw. in der dunklen Jahreszeit am schlimmsten.
Diese Form der Depression nennt man Winterdepression oder saisonal abhängige Depression (SAD).
Sie zweifeln an sich selbst, Sie sehen keinen Ausweg. Das heißt aber nicht, dass es keinen Ausweg gibt. Suchen Sie Unterstützung und professionelle Hilfe um wieder aus der vermeintlichen Sackgasse zu kommen.
Ein Psychiater kann eine auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Therapie anbieten. Möglicherweise sind Medikamente aus der Reihe der Psychopharmaka indiziert.