zyklame

Psychiatrische & Neurologische Praxis Dr. Ali Zoghlami

 

Hypnose und Hyponotherapie

In unserer Gesellschaft werden wir mit einer Fülle von Informationen konfrontiert, die wir verarbeiten müssen. Der instinktive Teil unseres Lebens, den wir auch das Unbewusste nennen, wird durch die Komplexität und Reizüberflutung unseres modernen Lebens "verschüttet". Die Hypnose ist also ein Instrument, das wir gezielt verwenden können um die Kontrolle des Bewusstseins über das Geschehen vorübergehend zu reduzieren, um dessen Einschränkungen und Kritik gezielt zu umgehen.

Durch das Einschränken der Kritikfähigkeit des Bewusstseins geben wir dem Unbewussten die Möglichkeit zum Vorschein zu kommen und neue kreative Möglichkeiten zur Problemlösung aufzuzeigen. Die medizinische Hypnose ist keine Showhypnose, es geht hier nicht darum, den bewussten Teil des Menschen auszuschalten und ihm zu suggerieren, was der Hypnotiseur darstellen möchte, die medizinische Hypnose ist an den Möglichkeiten und Bedürfnissen der Klienten orientiert. Der Klient wird nicht passiv durch Suggestionen zu einem gewählten Ziel geleitet, sondern wird vom Therapeuten darin bestärkt, seine Ziele und Fähigkeiten klarer zu erkennen und seine Ressourcen zu aktivieren, um diese Ziele zu erreichen. Der Fokus liegt also darauf, mittels ihrer Stärken möglche Schwächen in ihren Mustern zu verändern. Mögliche Anwendungsfelder der Hypnose sind Angststörungen, Depressionen, Stressbewältigung, Traumata, Essstörungen und Raucherentwöhnung. Die positive Wirkung der Hypnose auf diese Bereiche wird durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt.

Raucherentwöhnung

Hypnose ist bei Raucherentwöhnung ein besonders wirksames Verfahren, da das Ziel nicht wie bei vielen anderen Methoden darin liegt, mit dem Rauchen aufzuhören, sondern dem Patienten seine Freiheit zurückgeben soll, nicht wieder mit dem Rauchen anzufangen. Es soll der Grundstein für ein erfülltes rauchfreies Leben gelegt werden.